W&P Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG

Bünde
Bahnhofstraße 56
32257 Bünde

Telefon: 05223 16 00 02
Telefax: 05223 16 00 39


Berlin
Großbeerenstraße 2-10
12107 Berlin

Telefon: 030 20 61 30 96 0
Telefax: 030 20 61 30 96 66

 

Archiv

August 2014

Umsatzsteuer: Geschäftsveräußerung im Ganzen bei einer Unternehmensgruppe

Bei der Geschäftsveräußerung im Ganzen handelt es sich um eine umsatzsteuerliche Vereinfachungsvorschrift. Danach stellt die gesamte Übertragung eines Unternehmens bzw. eigenständig lebensfähiger Unternehmensteile einen umsatzsteuerlich relevanten Vorgang dar.

Weiterlesen »

August 2014

Geschäftsveräußerung im Ganzen: Entscheidend ist die Fortführung des bisherigen Unternehmens

Bei der Übertragung eines Unternehmens stellt sich immer die Frage, ob eine Geschäftsveräußerung im Ganzen vorliegt. Ist dies der Fall sind besondere Vorschriften zu beachten.

In einem Verfahren vor dem Finanzgericht Düsseldorf (FG) ging es um... Weiterlesen »

August 2014

Entnahme eines Pkw: Keine steuerfreie Ausfuhrlieferung trotz anschließender Beförderung in das Drittland

Entnimmt ein Unternehmer einen Gegenstand seines Unternehmens zu privaten Zwecken und stand ihm zuvor für diesen ein Vorsteuerabzug zu, unterliegt der Vorgang als sogenannte unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzsteuer. Ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) belegt, dass... Weiterlesen »

August 2014

Umsatzsteuer: Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen

Das Thema Wechsel der Steuerschuldnerschaft weitet sich zu einer unendlichen Geschichte aus. Bereits zum zweiten Mal hat das Bundesfinanzministerium (BMF) zu der Problematik Stellung genommen. Und selbst der Bundesrat hat sich kurzfristig - im Rahmen des sogenannten... Weiterlesen »

August 2014

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht muss nachgewiesen werden können

Einnahmenüberschussrechner mit einem Gewinn von maximal 100.000 € bzw. Bilanzierer mit einem Betriebsvermögen von maximal 235.000 € haben die Möglichkeit, bei einer geplanten Investition bis zu drei Jahre im Voraus ihre Steuern zu mindern. Die Rede ist vom... Weiterlesen »

August 2014

Haftungsschulden: Verrechnung mit Steuerguthaben des Gesellschafters ist nicht zulässig

Sofern Sie zu mehr als einem Viertel am Grund- oder Stammkapital eines Unternehmens beteiligt sind und diesem Gegenstände zur Verfügung stellen (z.B. Grundstücke oder Gebäude), können Sie mit letzteren für die betrieblichen Steuern des Unternehmens in Haftung genommen... Weiterlesen »

August 2014

Istversteuerung: Finanzamt kann die Genehmigung versagen

Im Regelfall entsteht die Umsatzsteuer beim leistenden Unternehmer mit der Leistungsausführung (Sollversteuerung).

Beispiel:... Weiterlesen »

August 2014

Lebenslange Leistungen: Untergrenze der Zahlungen an die Eltern darf vertraglich eingeschränkt werden

Im Steuerrecht gibt es unter dem Punkt „Sonderausgaben“ unter anderem auch den Unterpunkt „lebenslange wiederkehrende Leistungen“. Im Normalfall sind das Zahlungen in derselben Höhe, die ein Kind seinen Eltern lebenslang für die Übernahme des Familienbetriebs zahlt.... Weiterlesen »

August 2014

Sanierungsklausel: Einstellung des Geschäftsbetriebs bei Anwachsung des Betriebs einer GmbH & Co. KG

Viele Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften wittern in der Verrechnung eines Verlustvortrags mit zukünftigen Gewinnen ihrer Gesellschaft bares Geld. Der Gesetzgeber hat dafür allerdings ziemlich hohe Hürden gesteckt. Wurden bis 2007 innerhalb von fünf Jahren nach einem... Weiterlesen »

August 2014

Grenzgänger: Was gilt bei mehrtägiger Rufbereitschaft von Krankenhauspersonal?

Wer seinen Wohnsitz in Deutschland hat, ist grundsätzlich mit seinem gesamten Welteinkommen in Deutschland einkommensteuerpflichtig. Damit unterliegen auch Tätigkeiten außerhalb Deutschlands erst einmal der Einkommensteuer. Da fast alle Staaten dieser Erde vergleichbare... Weiterlesen »

August 2014

Heilbehandungen: Keine Steuerbefreiung für Umsätze aus Kooperationsverträgen mit Pflegeheimen

Grundsätzlich sind die Heilbehandlungsleistungen eines Arztes umsatzsteuerfrei. Umsatzsteuerpflichtig dagegen sind gemäß einer aktuellen Kurzinformation des Finanzministeriums Schleswig-Holstein Kooperationsverträge mit Pflegeheimen. Nach dem Sozialrecht können... Weiterlesen »

Treffer 1 bis 11 von 94
«« « 1-11 12-22 23-33 34-44 45-55 56-66 67-77 » »»